Mythos Schwarzwald

Welchen Wald verdienen wir?

Der Schwarzwald ist wieder in den Schlagzeilen. Doch diesmal kein Jammer, kein Wehklagen mehr: Der Schwarzwald wächst wie noch nie, sagen Forstwissenschaftler – aber gedeiht er? Das Waldsterben ist tot – es lebe der naturnahe Waldbau? Die Wirklichkeit ist – leider – komplizierter: Die Bäume wachsen, aber der Boden leidet. In unseren Wäldern zeigen sich längst die ersten Anzeichen der Klimaverschiebung. Die Fichtenmonokulturen schwinden, aber der offiziell verkündete Umbau unerer Wälder in Mischbestände ist Sägewerkern ein Dorn im Auge. Längst ist der Schwarzwald im Würgegriff von Fremdenverkehr und Weltmarkt, von schneller Mark und DIN-Norm. Dabei vergessen wir, daß unser Wald in ganz anderen Zeitdimensionen lebt als wir, daß seine Existenz auf einem Generationenvertag beruht: Was der Großvater pflanzt, erntet frühestens der Enkel. Ein Essay über den Schwarzwald und unseren Umgang mit ihm.

Eine Produktion von

SWF

Ein Film von

Sigrid Faltin und Peter Ohlendorf

Jahr

1996

Länge

30 Min.

Team

  • Kamera: Emmerich Pal
  • Ton: Christian Zecha
  • Schnitt: Katja Habermehl

„Wir machen Dokumentarfilme. Uns interessiert das wahre Leben.“
Sigrid Faltin, white pepper Film

Kontakt

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kontaktinformationen

white pepper Filmgesellschaft

+49 761 40 84 40

mail (at) whitepepper.de

Schlierbergstrasse 25A
79100 Freiburg