La Paloma

Sehnsucht. Weltweit.

160 Jahre jung wurde La Paloma 2015. Kein anderes Lied wurde so oft gespielt, arrangiert, gedruckt. Der deutsche Avantgardemusiker Kalle Laar allein kennt 2000 verschiedene Plattenversionen. Die Dunkelziffer, schätzt er, ist zweimal so hoch. Laar veröffentlichte vier CDs, nur mit “La Paloma” Versionen. Das besondere an dem Lied ist, daß es von verschiedenen Kulturen in aller Welt adaptiert und Teil des eigenen Liedgutes wurde. La Paloma tröstete den unglücklichen Kaiser Maximilian in Mexiko, in Rumänien wird ews noch heute am Ende einer Beerdigung gespielt, in Sansibar am Ende einer Hochzeit. In Mexiko war es die Hymne der Demonstranten gegen den neu gewählten Präsidenten. Der Film erzählt das abenteuerliche Leben des Liedes La Paloma, wie es geliebt, gequält, missbraucht und verehrt wurde, wie es zum Symbol für Sehnsucht wurde, Sehnsucht nach Freiheit und Frieden, Sehnsucht, an einem anderen Ort zu sein als an dem, wo man gerade ist. Mit Elvis Presley und Hans Albers, mit Bette Davis und Freddy Quinn, mit Coco Schumann, Eugenia León (Mexiko), Harry Koizumi (Hawaii), Los Jóvenes del Cayo (Kuba), Kontrairo (spanisches Baskenland), und dem Alleinunterhalter Peter Fläschner (Hamburg).

Der Film wird coproduziert mit NDR, WDR und ZDF in Cooperation mit Arte, unterstützt von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, von Media - ein Programm der E.U., der Region Elsaß und der Stadt Straßburg. Das Projekt wurde entwickelt mit Hilfe von EAVE - European Audiovisual Entrepreneurs. Weltvertrieb: First Hand Films, Zürich. Im Verleih von Realfiction, Köln

DIE ZEIT: sehenswert!

Der Tagesspiegel: hinreißend!

Auf folgenden Festivals ist der Film gezeigt worden:

Hamburger Dokumentarfilmwoche (2008)
Festival des Deutschen Films, Ludwigshafen (2008)
Festival des Internationalen Films, Mannheim (2008)
Filmfest Eberswalde (2008)
Silverdocs: AFI/Discovery Channel Documentary Festival (2008)
Tacoma International Film Festival, Washington (2008)
International Film Festival of Fine Arts, Szolnok, Ungarn (2008)
1001 Documentary Film Festival, Istanbul (2008)
Festival on Human Rights – VIVISECTfest, Novi Sad, Serbien (2008)
Leeds International Film Festival (2008)
Festival de Cine Documental de Jaén (2008)
La semaine du documentaire, Uzès (France) (2008)
Göteborg International Film Festival (2009)
Goethe Institut San Francisco Berlin and Beyond Film Festival (2009)
Tiburon International Film Festival (USA) (2009)
Afrika Filmfestival Holsbeek (Belgien) 2009
23. Pärnu International Documentary Film Festival (Estland) 2009
Zanzibar International Film Festival 2009
nominiert für den Silverdocs Music Award 2008
DOC FEST- International Documentary Film Review on Art, Architecture, Cinema, Theatre, Music and Dance, Rom 2009
European Union Film Festival Chiangmai und Bangkok (Thailand) 2009
Listopad Film Festival (Belorussia) 2009
URTI Monte Carlo 2010
New England Festival of Ibero-American Cinema (USA) 2010
International Film Festival „World of Knowledge“ St. Petersburg (Russia) 2010
Kragujevac Festival of Anti-War and Engaged Films (Serbia) 2010

Drehorte: Rumänien, Sansibar, Hawaii, Mexiko, Kuba, Spanien, Deutschland

Das Buch zum Film mit 4 La Paloma CDs ist im Marebuchverlag Hamburg erschienen (Preis 48 €), www.mare.de

Die CD zum Film sowie weitere 5 Paloma CDs sind im Trikontverlag München erschienen www.trikont.de.

Eine Produktion von

White Pepper Film und Seppia, Straßburg, mit NDR, WDR, ZDF in Cooperation mit Arte, unterstützt von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg

Ein Film von

Sigrid Faltin

Jahr

2008

Länge

93 Min.

Team

  • Kamera: Holger Schüppel BvK
  • Kameraassistenz und Ton: Michael Paninski
  • Ton: Enrico Leube, Andreas Radzuweit
  • Schnitt: Mike Schlömer
  • Aufnahmeleitung: Agnès Divoux
  • Produzenten: Sigrid Faltin, Pascaline Geoffroy, Cédric Bonin

Auszeichnungen

Nominiert für den Prix Italia 2008

Nominiert für den 2008 IDA International Documentary Award

Nominiert für den URTI Award Monte Carlo 2010

Golden Palm Award Winner Mexico Film Festival Kalifornien 2009 (Best Features und Best Music Videos)

Auszeichnung auf dem 23. Pärnu Internation Film Festival für den besten Film über Kunst

Link zum Buch

DVD bestellen für 10 € + 2 € Versandkosten (D), bzw. 4 € (Europa)
Webseite

„Wir machen Dokumentarfilme. Uns interessiert das wahre Leben.“
Sigrid Faltin, white pepper Film

Kontakt

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kontaktinformationen

white pepper Filmgesellschaft

+49 761 40 84 40

mail (at) whitepepper.de

Schlierbergstrasse 25A
79100 Freiburg