Geliehene Kinder

Aus dem Leben einer Pflegefamilie

Erstausstrahlung: 3. Dezember, 10. Dezember, 17. Dezember 2009, jeweils 22.30 Uhr

Folge 1

Lars ist 16 und schlägt seine Mutter. Außerdem hat er ein dickes Alkoholproblem und gilt als suizidgefährdet. Noch ein Wochenende daheim geht nicht, sagt das Jugendamt, und vermittelt ihn an Familie Steigert. Marianne und Günter Steigert aus Emmendingen sind eine Bereitschaftspflegefamilie. Das heißt, sie nehmen vorübergehend Kinder auf, die dringend von ihrer Familie getrennt werden müssen. Für Lars ist es die vierte Pflegefamilie. So zieht er mit grünen Haaren und einem Skateboard unter dem Arm bei Steigerts ein. Er soll so lange bleiben, bis das Jugendamt eine längerfristige Unterbringung für ihn gefunden hat. Für Steigerts ist es der 22. Fall in fünf Jahren. Sie geben auch nicht auf, als Lars am zweiten Abend von der Polizei aufgegriffen wird, weil er mit Kumpels über die Bahngleise gegangen ist. Die Doku-Serie begleitet Lars während seines Aufenthaltes in der Familie Steigert. Die Kamera ist auch dabei, als Marianne zu einem neuen Fall gerufen wird: der 2jährige Finn schläft nachts nicht, sondern schreit und will essen. Bekommt Marianne ihn in einen richtigen Tag-Nacht-Rhythmus?

Folge 2

Familie Steigert aus Emmendingen nimmt Kinder auf, die dringend von ihrer Familie getrennt werden müssen. Neben dem 6jährigen Niklas, der vor drei Jahren zu ihnen kam, ist das derzeit der 16jährige Lars, der seine Mutter schlägt und ein dickes Alkoholproblem hat. Lars würde gerne bei Steigerts leben. Auch die Familie ist bereit, den schwierigen Jungen aufzunehmen. Als Marianne Steigert aber erfährt, dass Lars nicht nur dem Alkohol, sondern auch härteren Drogen zuspricht, sagt sie schweren Herzens dem Jugendamt ab. Doch wo soll Lars hin? Der 2jährige Finn, der nachts schreit und essen will, überfordert seine Mutter. Marianne gelingt es, ihn in einen richtigen Tag-Nacht-Rhythmus zu bringen. Dafür steckt Finn die Familie mit dem Noro-Virus an. Und dann ruft eines Freitagabends das Jugendamt an: zwei kleine kurdische Jungs müssen von ihrem gewalttätigen Vater getrennt werden und brauchen dringend ein Bett...

Folge 3

Familie Steigert aus Emmendingen nimmt Kinder auf, die dringend von ihrer Familie getrennt werden müssen. Neben dem 6jährigen Niklas, der vor drei Jahren zu ihnen kam, ist das derzeit der 16jährige Lars, der seine Mutter schlägt und ein dickes Alkoholproblem hat. Der 2jährige Finn kommt an vier Tagen in der Woche, damit seine Mutter eine Auszeit hat. Finn schläft nachts nicht, sondern schreit und will essen. Außerdem hat er diffuse Ängste, die Marianne ihm nehmen soll. Der kleine Kurde Birhat ist seit wenigen Tagen bei Steigerts. Sein Vater hat Birhats Bruder Serhat mit einem Messer bedroht, deshalb hat das Jugendamt dem Vater die Kinder vorübergehend weggenommen. Serhat kommt bei der benachbarten Pflegemutter Heidi unter, wo er liebend gerne bleiben würde. Doch das Jugendamt hat andere Pläne mit den kurdischen Jungs...

Eine Produktion von

SWR

Ein Film von

Sigrid Faltin

Jahr

2009

Länge

30 Min. pro Folge

Team

  • Kamera: Christian Zecha, Sigrid Faltin
  • Ton: Michael Geißer, Markus Siegle, Christian Lehmann
  • Schnitt: Ellen Scheider
  • Musik: Cornelius Schwehr, Andreas Radzuweit
  • Mischung: Andreas Radzuweit
  • Sprecher: Patrick Blank
  • Redaktion: Juliane Endres

„Wir machen Dokumentarfilme. Uns interessiert das wahre Leben.“
Sigrid Faltin, white pepper Film

Kontakt

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Kontaktinformationen

white pepper Filmgesellschaft

+49 761 40 84 40

mail (at) whitepepper.de

Schlierbergstrasse 25A
79100 Freiburg